BelletristikBildbaendeBiographienGeschenkbuchGeschichteKochbuchKunstbandPolitik & ZeitgeschichteRatgeberSachbuchSatire & HumorSignum / WirtschaftKrimi

Druckfrisch im Regal

  • Nehmen Sie sich Zeit und lassen Sie die glanzvolle Welt der Habsburger in neuen Farben erstrahlen.

    Wenn der Theaterverleger Ulrich N. Schulenburg anlässlich der Verleihung des Großen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich selbstironisch...

    Vor der Blauen Moschee in Istanbul und an der Klagemauer in Jerusalem richten sich viele erstaunte Augen auf sie: den Gemeinderabbiner und den Imam aus Wien....

  • Jeder will heute prominent sein. Wichtigtuer erschleichen sich klangvolle Titel, rittern um einen...

    Roman Schliesser war der König der Society-Berichterstattung. Für Aufsehen sorgte er mit pikanten...

    Der Solist der Wiener Staatsoper erzählt charmant und humorvoll von seinem alles andere als...

  • REISE NACH JERUSALEM

    »Das Problem ist nicht die Religion. Das Problem sind Menschen, die die Religion missbrauchen.«

    Vor der Blauen Moschee in Istanbul und an der Klagemauer in Jerusalem richten sich viele erstaunte Augen auf sie: den Gemeinderabbiner und den Imam aus Wien. Vor Ort wollen die Vertreter zweier unterschiedlicher Konfessionen sich selbst ein Bild machen von der Sicht des jeweils anderen. Der interreligiöse Dialog, wie er in Konferenzen geführt wird, ist ihnen »zu wolkig«. Sie wollen konkrete Zeichen setzen. Weiterlesen


    Ramazan Demir/Schlomo Hofmeister
    Reise nach Jerusalem
    Ein Imam und ein Rabbiner unterwegs
    Aufgezeichnet von Maria-Christine Leitgeb
    ISBN 978-3-99050-043-9
    192 Seiten, mit zahlreichen Fotos von Florian Rainer
    € A/D 22,–

  • FRANZ-JOSEPH-GEDENKJAHR 2016

    »Die Gartenmanie der Habsburger«

    Zahlreiche Legenden und Anekdoten erzählen von »gartelnden« Habsburgern. Vor allem Kaiser Franz II. wurde von der Nachwelt mit seinen Gärten und Blumen in Verbindung gebracht. Die Ausstellung im Kaiserhaus Baden widmet sich der Gartenkultur vom ausgehenden 18. bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts. Weiterlesen

    22. April bis 1. November 2016

    Kaiserhaus Baden, Hauptplatz 17, 2500 Baden 
    Infos zur Ausstellung

    Das Begleitbuch zur Ausstellung:

    Christian Hlavac/Astrid Göttche
    Die Gartenmanie der Habsburger
    Die kaiserliche Familie und ihre Gärten 1792–1848
    ISBN 978-3-99050-037-8
    160 Seiten, mit zahlr. Abb., 29,95 €

  • LOTTE TOBISCH: »ALTER IST NICHTS FÜR PHANTASIELOSE«

    Ohne Glück geht gar nichts

    Die Lebenserwartung steigt und mit ihr unsere Erwartungen an das Leben. Was tun und wie umgehen mit der gewonnenen Zeit, die wir Alter nennen? Lotte Tobisch gibt in diesem Buch einen Einblick, wie sie diese Fragen für sich beantwortet. Eine Lektüre für alle, die gerne lesen, gerne denken und sich dabei gerne Bilder einer bemerkenswerten Frau anschauen.

    Lesungstermine

    Lotte Tobisch
    Alter ist nichts für Phantasielose
    Aufgezeichnet von Michael Fritthum
    ISBN 978-3-99050-026-2
    256 Seiten, mit zahlr. Abb., 24,95 €

  • DER EWIGE KAISER

    Ausstellung im Prunksaal der Österreichischen Nationalbibliothek

    Am 21. November 2016 jährt sich zum 100. Mal der Todestag von Kaiser Franz Joseph I. Er war eine öffentliche Figur von Kindheit an und wurde bis zu seinem Tod zur wohl am häufigsten abgebildeten Person des 19. Jahrhunderts. Mehr als 10 000 Fotografien, Grafiken und andere Lebensdokumente Franz Josephs befinden sich heute in der Österreichischen Nationalbibliothek. Höhepunkte dieser umfangreichen Sammlung werden ab 11. März 2016 im Prunksaal zu besichtigen sein. Weiterlesen

    11. März–27. November 2016
    Österreichische Nationalbibliothek, Josefsplatz 1, 1010 Wien

    Ausstellungskatalog:

    Hans Petschar (Hg.)
    Der ewige Kaiser
    Franz Joseph I. 1830–1916
    ISBN 978-3-99050-031-6
    256 Seiten, mit zahlr. Abb., 29,90 €

  • E-BOOK-TIPP DES MONATS: »VILLA MENDL«

    Eine Tochter auf der spannenden Suche nach der Wahrheit

    Flüsternde Stimmen in den Korridoren ihrer Kindheit. Ein hastig gepackter Koffer. Ein zufälliges Treffen auf einem Maskenball. Eine kodierte Nachricht. Ein signierter Picasso unbekannter Herkunft. Eine Frau, die ihre Vergangenheit nicht preisgeben will. »Villa Mendl« erzählt die Entdeckungsreise einer Tochter auf den geheimnisvollen Spuren ihrer Mutter, der Ankerbrot-Erbin Bettina Mendl.


    Phyllis McDuff

    Villa Mendl
    Leben und Schicksal der Ankerbrot-Erbin Bettina Mendl
    Übersetzt von Christine Lier und Maria-Christine Leitgeb
    eISBN 978-3-903083-08-0
    Format: epub, 288 Seiten, 17,99 €


    Hier geht’s zum Amalthea-E-Book-Shop